± NEC 2021
nec 2014 nec 2015 nec 2016 nec 2017 nec 2018 nec 2019 nec 2020

Vortragende

Informationen zu den Vortragenden der NEC 2021 werden demnächst komplettiert



Arnie Gundersen

Arnie Gundersen ist Chefingenieur, Vorstandsmitglied und ansässiger "Wissenschaftsmensch" bei der NGO Fairewinds Energy Education . Seit der Katastrophe von Fukushima konzentriert er seine Energie weltweit auf die Migration radioaktiver Mikropartikel. Während seiner mehrfachen Reisen nach Japan hat Arnie freiwillige Bürgerwissenschaftler getroffen und geschult, um die Migration radioaktiver Mikropartikel aus Fukushima als Mitverfasser in zwei peer-reviewten wissenschaftlichen Artikeln zu untersuchen.

Als Gast bei CNN, ARD, der New York Times, der Washington Post, The Guardian, BBC und Reuters erörterte er die Fukushima-Katastrophe in Japan, er hat an Universitäten, vor Regierungen und Medien weltweit vorgetragen. Arnie und seine Frau Maggie, die Gründerin beider Fairewinds-Unternehmungen, haben auch das japanische Bestseller-Buch 'Fukushima Daiichi: Die Wahrheit und der Weg nach vorne' mitverfasst, das 2012 in Japan veröffentlicht wurde.

Arnie hat einen BS in Nukleartechnik (BSNE) cum laude und über ein Stipendium der Atomic Energy Commission einen Master of Engineering in Nukleartechnik (MENE) vom Rensselaer Polytechnic Institute (RPI). Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Kernkrafttechnik verfügt Arnie über ein Patent für nukleare Sicherheit und war lizenzierter Reaktorbetreiber. Als ehemaliger verantwortlicher Funktionär in der US-Atomindustrie leitete und koordinierte Arnie Projekte in 70 US-Atomkraftwerken. Als Chefingenieur für Fairewinds Associates bezeugt er im Namen von Staaten, Kommunen, NGOs und Umweltorganisationen die Gefahren und Verstöße in Kernreaktoren und Atommülldeponien.

Fairewinds Energy Education, gegründet von Maggie Gundersen, ist eine 501(c)3 nonprofit organization in Charleston, South Carolina, USA
Tel: 843-501-7660; Email: info@fairewindsenergy.org
Adresse: 520 Folly Road, Suite 25-344, Charleston, SC 29412, USA

On Facebook

Twitter @Fairewinds

Vortrag: Nationale & internationale Nuklearregulierungsbehörden. Wen schützen sie? Nicht Menschen, sondern die Atomindustrie. Sicht eines Insiders & Whistleblowers



Linda Pentz Gunter

Linda Petz Gunter ist eine Gründerin der NGO Beyond Nuclear mit Sitz in den USA und dient dort als Spezialistin für Internationale Themen. Zudem ist sie Schöpferin, Autorin und Herausgeberin von Beyond Nuclear International.

Vor ihrer Umweltarbeit war sie 20 Jahre lang Journalistin, schrieb für Reuters, die Times (UK) und viele andere Printmedien und arbeitete auch als Sendungsmacherin im Fernsehen.

Die gebürtige Britin hat einen Abschluss in englischer und italienischer Literatur von der Warwick University. Sie spricht fast fließend Italienisch und Französisch, passables Deutsch und Spanisch und etwas Walisisch. Mit ihrem Ehemann Paul Gunter lebt sie in Takoma Park, Maryland, in der Nähe von Washington DC.

Linda Pentz Gunter ist Kuratorin und Herausgeberin von Beyond Nuclear International und Spezialistin für Internationales bei Beyond Nuclear. Tel: 301.455.5655 (mobil). Beyond Nuclear ist eine 501(c)(3) non-profit membership organization Adresse: 7304 Carroll Avenue, #182, Takoma Park, MD 20912.

On Facebook

Twitter

Vortrag: Die vergessenen Gesichter der Atomlüge: Den Ursprüngen auf der Spur



Alex Rosen

Dr. med. Alex Rosen war von 2013 bis 2021 Mitglied und Co-Vorsitzender des Vorstands der deutschen IPPNW. Während seines Studiums trat er 2001 der IPPNW bei und gründete gemeinsam mit Kommiliton*innen die Düsseldorfer IPPNW-Lokalgruppe neu. In Folge saß er insgesamt vier Jahre im internationalen Board of Directors der IPPNW und initiierte bzw. begleitete zahlreiche internationale Projekte und Kampagnen, darunter "Hibakusha Worldwide" und ICAN. Zudem organisierte er Anti-Atom-Fahrradtouren, Kongresse und unternahm Reisen an Orte der Nuklearen Kette.

Sein Spezialthema sind die gesundheitlichen Folgen ionisierender Strahlung und die Auswirkungen der Nuklearen Kette, insbesondere der Atomkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima, zu denen er bereits zahlreiche Artikel und Analysen publiziert hat. 2019 wurde Dr. Rosen für seine publizistische Arbeit mit dem Dr. J.A. Verdoorn Preis der Niederländischen Stiftung für Medizinische Polemologie ausgezeichnet.

Neben seinem Engagement bei der IPPNW ist Dr. Rosen Mitbegründer und ehemaliges Vorstandsmitglied der Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative STAY e.V. und engagiert sich in der Medizinischen Flüchtlingshilfe. Dr. Rosen ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Berlin. Seit 2013 arbeitet er dort als Kinderarzt, bis 2021 leitete er als Oberarzt die Kindernotaufnahme der Charité, seit 2021 ist er niedergelassen als Kinderarzt und Kinderrheumatologe.

Keynote: Verharmlosung der Risiken der Atomenergie - eine Geschichte geschrieben auf dem Rücken der Menschen: Tschernobyl und Fukushima – noch nicht fertig erzählt



Albena Simeonova

Albena Simeonova ist Vorstandsvorsitzende der Stiftung für Umwelt und Landwirtschaft in Bulgarien (EFA). Die EFA ist eine der ältesten NGOs, die sich mit Anti-Atom-Themen, Erneuerbaren Energien, Schutz der biologischen Vielfalt der Donau, ökologischem Landbau und Bildung befassen.

Albena hat die Universität Sofia mit dem Schwerpunkt Umweltmanagement abgeschlossen. Sie ist eine der federführenden Persönlichkeiten der Kampagne gegen den Bau des zweiten Atomkraftwerks in Bulgarien - des AKW Belene.

Vortrag: Osteuropa - perfekte Arena für die Atomlobby



Sigrid Stagl

Ökonomin mit Forschungsschwerpunkten Nachhaltiges Arbeiten, Ökologische Makroökonomie, integrierte Bewertungsmethoden und sozioökonomische Theorie des Handelns; empirischer Fokus auf Energie und Nahrungsmittel

Seit 2008 ist Prof. Sigrid Stagl Professorin am Department für Sozioökonomie an der WU Wien. Davor forschte und lehrte sie an der University of Leeds und University of Sussex (2001-2009). Nach dem Diplomstudium an der WU Wien absolvierte sie ihr PhD Studium am Department of Economics at Rensselaer Polytechnic Institute, Troy, New York, wo ihr weltweit das erste Doktorat in Ecological Economics verliehen wurde.

Für mehr als ein Jahrzehnt war sie in der Governance der European Society for Ecological Economics (ESEE) tätig. An der WU gründete sie das Institute for Ecological Economics. Derzeit ist sie Departmentsvorständin am Dept. Sozioökonomie und Co-Leiterin Kompetenzzentrum für Sustainability Transformation and Responsibility an der WU Wien.

Vortrag: Des Kaisers neue Kleider: Atomkraft und EU Taxonomie



Eva Stegen

Eva Stegen ist Energiereferentin der Elektrizitätswerke Schönau / EWS, Deutschland, Baden-Württemberg

Vortrag (Arbeitstitel): Aufpolierte Propaganda einer ablaufenden Industrie – wie sich die Atomlobby am Klimawandel vergreift